Sanierung Städtisches Klinikum Dresden-Friedrichstadt Ärztehaus A

Projektsteckbrief

Wir erbrachten die Planungsleistungen im Leistungsbild der Technischen Ausrüstung und Aufzugsanlagen (Anlagengruppen 4-6) in den Leistungsphasen 1-8 nach HOAI. Das ehemalige Ärztewohnhaus wurde im Jahr 1717 errichtet und steht unter Denkmalschutz. Ziel war eine Bündelung von verschiedensten Praxen und Ärztegemeinschaften, wie Gastroenterologie, Urologie, HNO, Dermatologie und eine Allgemeinarztpraxis in einem modernen und funktionalen Grundrisskonzept unter Beachtung einer wirtschaftlichen Denkweise und kostengünstigen Realisierung. Die Technische Ausrüstung der ALG 4 -6 wurden vollständig erneuert. Für die einzelnen Arztpraxen lagen teilweise individuelle Vorgaben zur Ausrüstung vor, welche durch uns ebenfalls planerisch und während der Bauausführung betreut wurden. Es kommt eine Brandmeldeanlage mit vollflächiger Überwachung zum Einsatz. Diese wurde in die vorhandene Meldestruktur des Klinikum Friedrichstadt eingebunden. Eine besondere Herausforderung liegt in der Anbindung des Ärztehauses an das Sicherheitsstromnetz (SV) des Krankenhauses. Weiterhin sind Eingriffsräume vorhanden, die besondere Anforderungen an die Ausführung des Verteilernetzes stellen. Hier kommt örtlich über einen Trenntrafo das IT-Netz zum Einsatz.

Zeitraum

02/2018 – 09/2022

Anlagenkosten

ca. 613.000,00 €

Bauherr

Städtisches Klinikum Dresden